Das sind die Wellness-Trends 2018

Wellnessurlaub und dabei abnehmen – das ist einer der großen Wellness-Trends 2018. Mehr als 50 verschiedene Diätprogramme stehen zur Auswahl, so dass sicher für jeden der passende Abnehmurlaub gefunden werden kann. Aber auch Fastenkuren, etwa nach Buchinger, Hildegard von Bingen oder F.X. Mayr erfreuen sich weiterhin einer großen Beliebtheit. Das Detox Fasten ist einer der neueren Gesundheitstrends 2018. Hier geht es vor allem um das Abnehmen in Verbindung mit der Entgiftung des Körpers.

Aktiv, fit und Bio muss es sein

Der Aktivurlaub mit Fitnessprogramm steht ebenfalls hoch im Kurs. Denn nur wer sich fit hält, kann gesünder leben, besser schlafen und soll sogar seine Lebenserwartung steigern können. Ob Pilates, Wandern oder Nordic Walking – das Angebot ist vielfältig. Fast immer stehen Gesundheitscoaches und Ernährungsberater den Urlaubern zur Seite, um so das Maximum aus dem Urlaub herauszuholen.

Auch Bio bleibt ein wichtiger Schwerpunkt. Im Biohotel gelingt der Wellnessurlaub auf nachhaltige Weise. Das ist nicht nur für den Menschen gesund, sondern auch für die Umwelt und die Natur. Zertifizierte Biohotels haben den Trend erkannt und bieten rein natürliche Heilmethoden und Beauty-Anwendungen. Sie reichen von den bekannten Kneipp Kuren über Ayurveda bis hin zu Yoga und Meditation. Zusätzlich können durch gezielte Bewegung und Ernährung Körpergifte abgebaut werden.

Weitere Wellness-Trends 2018

Außerdem erfreut sich Ayurveda weiter großer Beliebtheit. Ziel der Anwendungen ist es, gesünder zu leben und auch zu einer gesünderen Ernährung zu finden. Neben den physischen Aspekten kommen entsprechenden Wellness-Behandlungen auch spirituelle und emotionale Aspekte zugute.

Kombinierte Beauty- und Wellness-Angebote sind ebenfalls begehrt. Peeling Massagen und pflegende Gesichtsmasken, Haut- und Haaranalyse und eine ausführliche Beauty-Beratung sowie Tipps für geeignete Körperpflegeprodukte stehen hier auf dem Plan. Selbst Seminare und Kochkurse mit Ernährungsberatern sind denkbar.

Außerdem gibt es Wellnessreisen immer häufiger mit Krankenkassenzuschuss. Entscheidend ist, dass hier Präventionsprogramme angeboten werden, die zur Vorbeugung von Krankheiten dienen. Dafür zahlen die Kassen häufig einen Präventionszuschuss. Typische Beispiele dafür sind Kurse zur Bewegungsförderung, Förderung bei Ernährung und Entspannung oder gegen die Sucht.

Quelle

7 besten Wellness-Hotels in Deutschland

Wenn es draußen kalt wird, sehnen sich viele nach Entspannung in der Sauna oder in der Therme. Wer eine besonders große Dosis Wellness braucht, kann in Deutschland zwischen vielen spezialisierten Hotels wählen.

Die Tester haben 1322 Hotels unter anderem nach ihrer Lage, der Ausstattung, dem Ambiente und dem Preis-Leistungsverhältnis bewertet.

Das sind dem Relax Guide zufolge die zehn besten Wellness-Hotels in Deutschland:

Hotel Kranzbach, Bayern

Hotel Kranzbach

Auf Platz eins: Hotel Kranzbach.

Foto:Hotel Kranzbach

Wer Ruhe sucht, wird hier wohl fündig: Das Hotel Kranzbach liegt in mehr als 1000 Metern Höhe. Rundherum: Nur Berge, Wälder und Wiesen. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel in Bayern bietet ein weitläufiges Spa, eine Yoga- und eine FKK-Terrasse sowie drei Außenpools. In einem der Pools schwimmt man sogar mit Blick auf die Zugspitze.

Friedrichsruhe Wald- und Schlosshotel, Baden-Württemberg

Friedrichsruhe Wald- und Schlosshotel

Platz zwei: Friedrichsruhe Wald- und Schlosshotel.

Foto:Friedrichsruhe Wald- und Schlosshotel

Ein Jagdschloss aus dem 18. Jahrhundert beherbergt das Fünf-Sterne-Superior-Hotel Friedrichsruhe, das mitten in einem hochherrschaftlichen Park liegt. Hotelgäste können sich im Wellnessbereich mit hellen Pools, drei Saunen, Lady-Spa und Liegewiese entspannen.

Schloss Elmau, Bayern

Schloss Elmau

Zimmer mit Bergpanorama: in Schloss Elmau.

Foto:Schloss Elmau

Laut Relax-Guide ein „unvergleichliches Luxusresort mit Dimensionen, wie es sie in Deutschland kein zweites Mal gibt“. Denn das Fünf-Sterne-Superior-Hotel verfügt gleich über vier Wellness-Bereiche, darunter ein Familien-Spa, ein Ladys-Spa und ein Nature-Spa mit Sauna und Massagen unter freiem Himmel.

Hotel Bareiss, Baden-Württemberg

Hotel Bareiss

Auf Platz vier: Hotel Bareiss.

Foto:Hotel Bareiss

Das kinderfreundliche Fünf-Sterne-Superior-Hotel empfängt seine Besucher in einer weitläufigen Gartenanlage mit Forellenteich, Gymnastikwiese und Quellenbach. Der Wellness-Bereich besteht aus einem 17 Meter langen Außenpool, Lady-Spa, fünf Saunen und Außenbereich.

Jagdhof Röhrnbach, Bayern

Jagdhof Röhrnbach

Familienbetrieb: der Jagdhof Röhrnbach.

Foto:Jagdhof Röhrnbach

Der Jagdhof Röhrnbach ist ein Familienbetrieb im Bayerischen Wald „mit einem Hauch von Sissi-Flair“, so die Tester über das Fünf-Sterne-Hotel: „Fein ist auch der Garten mit Liegewiese, tiefem und sauberem Schwimmteich und Wasserfall, mit Himmelbetten, einem FKK-Außenwhirlpool und einem entzückenden alten Saunahäuschen, in dem das Saunieren richtig Spaß macht.“

Reischlhof, Bayern

Reischlhof

Auf Platz sieben: der Reischlhof in Bayern.

Foto:Reischlhof

Im Reischlhof haben einige Hotelgäste ihren persönlichen Wellness-Bereich sogar direkt im Zimmer: mit Whirlpool, Sauna und großer Terrasse. Außerdem können Besucher des  Vier-Sterne-Superior-Hotels sich zum Beispiel im Sole-Whirlpool auf dem Dach, in einer der sechs Saunen, oder beim Qi Gong entspannen.

Bollants Spa im Park, Rheinland-Pfalz

Bollants Spa Park

Spa-Idyll in Rheinland-Pfalz: Bollants Spa Park.

Foto:Bollants Spa Park

Das hunde- und familienfreundliche Vier-Sterne-Superior-Hotel bietet seinen Besuchern unter anderem einen großen Außenpool, FKK-Zonen und eine Außensauna. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich seine eigene Wellness-Oase zu buchen: „sogenannte Spa-Lodges, das sind urige Holzhäuschen mit offenen „Wohnzimmern“ und Außenwhirlpool, sowie Heimat-Lodges mit offenem Kamin, Weinkühlschrank und hier servierten Mahlzeiten.“

Quelle